tageschau © Nachrichtenstream

Das Inselwetter

Bei uns auf Norderney
 

Regenschauer
4°C
Wind: 40 km/h WSW
Sonnenaufgang: 8:29
Sonnenuntergang: 16:14
Mehr...
 

Webcam

Quelle: www.foto-webcam.eu

Infektionszahlen

Norderney Infizierte: 14

Landkreis Aurich:
7-Tageinzidenz LK-A: 188,2
Aktuell Infizierte: 616
Aktuell in Quarantäne: 723
(Quelle: LK Aurich)

Hospitalisierungsinzidenz (NDS) : 7,0
Intensivbettenbelegung (NDS) : 10,3 %
(Quelle: Land NDS)

:: Warnstufe 2 ::

Stand: 03.12.2021 | 11.04 Uhr

Alexa: Spiel Inselradio

Conversationshaus

Mit dem Alexa-Radio-Skill hörst du rund um die Uhr deine Popmusik und Aktuelles von der Insel.

Alexa, öffne : "Antenne-Norderney“

Alexa, starte: "Antenne-Norderney“

Conversationshaus

Conversationshaus

Telefon 04932- 891900

E-Mail: info@norderney.de

WattWelten

WattWelten
Täglich von 10 bis 17 Uhr.

Telefon 04932-2001

Bibliothek

Öffnungszeiten:

Mo | Di | Fr 10-13 Uhr + 14-17 Uhr

Mi | Do | Sa 10-13 Uhr

Telefon: 04932/891296

Email: bibliothek@norderney.de

Badehaus

Badehaus Wegen Renovierung bis 25.12.2021 geschlossen

Telefon 04932/891409

E-Mail: badehaus@norderney.de

Frische Brise aus dem Norden hören? Radio anklicken! ;-)

 

Landkreis Aurich: 2G+ ab Mittwoch

 

Hannover | Norderney. Seit Mittwoch, (01.12.2021), gilt die 2G+ Regelung in weiten Teilen Niedersachsens. Die Hospitalisierungsrate liegt aktuell seit Tagen über dem Schwellenwert von 6. Somit gilt für Kommunen mit einer Inzidenz von über 100 die Warnstufe 2. Davon ist auch der Landkreis Aurich betroffen. Geimpfte und Genesene müssen für einen Aufenthalt in Innenbereichen einen Negativtest vorweisen. Diese 2-G-Plus-Regelung ersetzt die bislang geltende 2-G-Regel. 2-G+ gilt nun auch für Gastronomie, Sport-, Kultur und Freizeiteinrichtungen, Diskotheken, Beherbergung und ebenfalls und bei körpernahen Dienstleistungen. Kommen in Innenbereichen mehr als 15 Personen zusammen, gilt auch hier die 2G-Plus-Regelung.

Urlauber und Gäste müssen bei der Anreise zur 2G zusätzlich einen Test nachweisen. Der muss zweimal pro Woche erneuert werden.

Zur Zeit gilt Warnstufe 2.

 

Wann werden die Warnstufen aufgehoben?

Hospitalisierung und Intensivbetten

Erreicht einer der beiden Indikatoren „Hospitalisierung“ oder „Intensivbetten“ an fünf aufeinander folgenden Werktagen den Wertebereich einer Warnstufe nicht mehr, gibt das Niedersächsische Gesundheitsministerium per Allgemeinverfügung den Tag bekannt, an dem die landesweite Warnstufe aufgehoben wird. Dies ist in der Regel ab dem übernächsten Tag nach Ablauf des Fünftagesabschnitts der Fall.

Hospitalisierung und Neuinfizierte

Erreicht einer der beiden Indikatoren „Hospitalisierung“ oder „Neuinfizierte“ an fünf aufeinander folgenden Werktagen den Wertebereich einer Warnstufe nicht mehr, stellt der Landkreis oder die kreisfreie Stadt per Allgemeinverfügung den Tag fest, an dem die entsprechende Warnstufe aufgehoben wird. Dies ist in der Regel ab dem übernächsten Tag nach Ablauf des Fünftagesabschnitts der Fall.


 

Rappen für die Natur

Norderney. Vor den Herbstferien haben Watt Welten und Grundschule Norderney eine gemeinsame Projektwoche zum Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) durchgeführt.

Die Kinder der beiden 4. Klassen haben sich gemeinsam mit Rapper SPAX und Kunsttherapeutin Hilke Vollmer dem Thema Natur auf Norderney auf besondere Weise genähert und dabei gedichtet, gerappt und gemalt. Herausgekommen ist ein bemerkenswertes Lied und Musikvideo über die Wünsche der Kinder für ihre Zukunft auf Norderney! Zusätzlich haben die Kinder auch noch eine „Flaschenpost“ mit ihren Wünschen für die Zukunft gepackt, die zeitnah den Norderneyer Politikern übergeben wird.

Schulleiter Martin Pape: „Die Idee zu einer solchen Projektwoche war mal ganz was Neues und hat allen Schülerinnen und Schülern und auch dem Lehrpersonal sehr viel Spaß gemacht. Es war eine große Bereicherung in unserem Schulalltag.“

Dr. Valeria Bers, Leiterin des Watt Welten Besucherzentrums, zeigt sich begeistert von der Projektwoche: „Es war toll zu erleben, wir reflektiert die Kinder mit den großen Herausforderungen dieser Zeit umgehen. Sie wissen sehr genau, wie sie sich ihre Zukunft vorstellen, wie Lösungen aussehen können, und welche Forderungen an die Erwachsenen sie haben. Das ist genau das, was mit dem Konzept „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ gemeint ist. Die Kinder haben durch ihre Projektwoche mit SPAX und Hilke Vollmer dieses oftmals sperrige Konzept wunderbar mit Leben gefüllt.“

Ein besonderer Dank geht an den Lions Club Norderney und den Förderverein Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, die diese Projektwoche großzügig finanziell unterstützt haben.


 

Ernste Lage – erneute Verschärfung der Corona-Regelungen

Hannover. Bei einer immer bedrohlicheren Pandemielage werden mit Wirkung vom Mittwoch (24. November 2021) die Schutzmaßnahmen in der niedersächsischen Corona-Verordnung noch einmal deutlich ausgeweitet und intensiviert. Das Zusammentreffen vieler Menschen in Innenräumen wird nur noch geimpften und genesenen Menschen gestattet. Bei einer stärkeren Belastung des Gesundheitssystems werden diese zusätzlich einen negativen Test benötigen.

In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens greifen von morgen an verschärfte 2G-Regeln und später in Warnstufe 2 dann auch 2Gplus-Regeln. Dies gilt etwa in der Gastronomie, bei Veranstaltungen, beim Sport, beim Frisör oder bei der Beherbergung. Maskenpflicht und Abstandsgebote werden ausgeweitet. Drinnen gelten strengere Schutzmaßnahmen als draußen!

Das niedersächsische Warnstufenkonzept wird erneut verschärft: Die Warnstufen treten früher in Kraft, Warnstufe 1 bereits ab einer 7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz von drei (vorher sechs), Warnstufe 2 bei einer Hospitalisierungsinzidenz von sechs und Warnstufe 3 dann bei neun. Damit wird der Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz vom 18. November 2021 eins zu eins umgesetzt. Auch vor der Warnstufe 1 treten erste Verschärfungen bereits ab einer 7-Tages-Neuinfektionsinzidenz von 35 ein, statt zuvor erst bei 50.

Ministerpräsident Stephan Weil: „In zahlreichen Teilen Deutschlands ist die Pandemielage dramatisch. In Niedersachsen ist sie zwar noch etwas besser, aber durchaus ernst und besorgniserregend. Das zeigen die stetig steigenden Zahlen von Corona-Patientinnen und Patienten in unseren Krankenhäusern und auf den Intensivstationen. Wir ergreifen heute bei einer landesweiten Inzidenz von 181 Schutzvorkehrungen, die andere Bundesländer erst bei deutlich höheren Werten angeordnet haben und bitten die Niedersächsinnen und Niedersachsen dafür um Verständnis. Wir wollen und müssen die Brandschutzmauer weiter erhöhen. Insbesondere ungeimpfte Menschen müssen mit teils massiven Einschränkungen rechnen – ausgenommen werden Personen, die sich nicht impfen lassen können sowie weitgehend auch Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.“


 

Neue Regelungen seit Sonntag

Norderney. Seit Sonntag, 21.11.2021, gelten folgende Regelungen für den Landkreis Aurich:

 

Kontaktregelung privater Bereich          

  • Die 3G-Regelung und eine Kontaktdatenerfassung gilt bei allen Zusammenkünften von mehr als 25 Personen.

Gastronomie & Tourismus

  • 3G-Regelung in allen gastgewerblichen Betrieben. Beherbergungen ohne Impf- oder Genesenennachweis benötigen zusätzlich zum Anreisetag zwei wöchentliche negative Testnachweise.

Dienstleistung & Handel

  • 3G-Regel und Dokumentation bei körpernahen Dienstleistungen. Maskenpflicht im Innenbereich.

Diskotheken

  • 3G-Regel: Maske und Abstand. 2G-Regel: ohne Maske und Abstand.Max. 50% Auslastung, Dokumentation

Sport   

  • 3G-Regelung bei Nutzung von Duschen und Umkleiden sowie in geschlossenen Räumen.
  • Dokumentation in Hallenschwimmbädern u.ä.

Veranstaltung, Zusammenkünfte oder Sitzungen

  • 2G-Regel ab 1.000 Teilnehmenden in Innenräumen. 3G-Regel ab 1.000 Teilnehmenden im Außenbereich. Hygienekonzept , Dokumentation und Personalisierte Tickets.

Grundsätzlich gilt die Maskenpflicht im Innenbereich, Abstand einhalten, Hygieneregeln beachten, regelmäßiges Lüften.


 

300 Kilogramm Müll gesammelt

Rund 25 Männer und Frauen haben bei einer Sammelaktion des Lionsclubs Norderney am vergangenen Wochenende den Inselosten von Müll und Unrat befreit. Archivfoto: Lionsclub Norderney

Norderney. 300 Kilogramm Müll, darunter Netze, Matten und viele Plastiktüten fanden die Teilnehmer bei der vom Lionsclub Norderney initiierten Sammelaktion im Inselosten. Mit rund 25 Personen suchten die Clubmitglieder gemeinsam mit Vertretern des Lions-Herrenclubs sowie Inselgästen auf drei Strecken die Dünenbereiche ab. Unterstützt wurde die Umweltaktion von der Nationalpark-Rangerin Frauke Gerlach. Dadurch konnte die Ruhezone betreten werden.

Mit Handschuhen und Säcken ausgerüstet trugen die Männer und Frauen vor allem Teile von Fischernetzen aus Plastik, Taue sowie zahlreiche Tüten und Planen an Sammelpunkten zusammen. Besonders oft fanden sich kleine Kunststoffteile wie Dosen und Flaschenverschlüsse bei den Rundgängen, auch einige Masken waren darunter. Eines der größten Fundstücke war eine Bodenschutzmatte eines Transporters.

Jan Dorenbusch, der Präsident des Lionsclubs Norderney 2018 zog ein positives Fazit und zeigte sich sehr zufrieden mit der Umweltaktion: „Dass sich auch Inselgäste an der Aktion beteiligt haben, zeigt wie wichtig auch ihnen die Natur auf der Insel ist. Viele haben bereits beim Strandspaziergang eine Tragetasche dabei, um den angespülten Müll aufzunehmen und in den Strandmüllsammelboxen zu entsorgen. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung.“


 

Niedersachsen steigt schrittweise um auf ‚2G‘!

Erste deutliche Verschärfungen in der niedersächsischen Corona-Verordnung

Hannover. Aufgrund der auch in Niedersachsen ansteigenden Infektionszahlen und des immer höheren Anteils von Corona-Patienten an den Krankenhaus- und Intensivstationsbelegungen nimmt das Land Niedersachsen erste deutliche Verschärfungen der Corona-Schutzmaßnahmen vor: Niedersachsen steigt schrittweise um auf ‚2G‘.

„Wir liegen heute bei einer Inzidenz von 103, einer Hospitalisierungsrate von 4,0 und einem Anteil von 6 Prozent mit Corona-Erkrankten belegten Intensivbetten an der Gesamtkapazität der Intensivstationen“, so Ministerpräsident Stephan Weil. „Damit ist die Situation in Niedersachsen noch vergleichsweise gut. Aber wir müssen jetzt vorbeugenden Brandschutz betreiben! Es geht uns darum, die kommenden kalten und nassen Monate so gut wie irgend möglich durchzustehen, eine Überforderung unseres Gesundheitssystems zu verhindern, und möglichst viele Menschen vor schweren Erkrankungen und Tod zu retten. Es darf in keinem Fall zu einer Situation kommen, in der wir durch Engpässe auf unseren Intensivstationen doch wieder zu einem Lockdown gezwungen werden!“

Die Geltungsdauer der niedersächsischen Corona-Verordnung wird um vier Wochen verlängert, in einigen Bereichen werden strenge Begrenzungen des Zugangs nur auf vollständig geimpfte und genesene Personen vorgezogen auf die Warnstufe 1, Testvorgaben werden verschärft. Zeitnah sind weitere Verschärfungen wahrscheinlich – unter Berücksichtigung der Pandemieentwicklung in den nächsten Tagen und Wochen und der anstehenden Veränderungen im Infektionsschutzgesetz und im Arbeitsschutzrecht.


 

Material von Baustelle gestohlen

Norderney. Von einer Großbaustelle in der Mühlenstraße haben Unbekannte mehrere gelagerte Baumaterialien entwendet. Der Diebstahl wurde zwischen 18. und 30.10.2021 begangen.

Der hierdurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf knapp 700 Euro. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei: Telefon 04932 92980.


 

Forschungsstelle Küste künftig in Norddeich

Die Forschungsstelle auf Norderney wurde im Januar 2021 geschlossen. Foto: © Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz.

Norden. Anfang des Jahres wurde die Forschungsstelle Küste auf Norderney wegen maroder Gebäude geschlossen. Die rund 25 Menschen, die dort arbeiten wurden in einem Behelfsquartier in Norden untergebracht. Aber auch dort ist Ende 2024 Schluss.

Dann sollen die Forscherinnen und Forscher in einem Neubau direkt hinter dem Deich im Ortskern von Norddeich arbeiten. Den Bau des neuen Gebäudes übernimmt die Reederei Norden-Frisia, wie am Samstag bekannt wurde. Die Forschungsstelle soll künftig als Hauptmieter in dem Neubau einziehen. Umweltminister Olaf Lies (SPD), NLWKN-Direktorin Anne Rickmeyer und Reederei-Vorstand Carl-Ulfert Stegmann haben dazu eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Info: Die Forschungsstelle Küste (FSK) gibt es seit 80 Jahren und berät die Landesregierung zu Fragen beim Küsten- und Naturschutz.


 

Inselradio startet zweites Programm

Norderney. Am Montagmittag hat Antenne Norderney sein zweites Programm gestartet. Es werden ausschließlich deutsche Schlager aus den vergangenen 40 Jahren gespielt.

Hier gehts zur Homepage für die Schlagerfreunde von Antenne Norderney:

>> Antenne Norderney – Dein Schlagerradio


 

Gruppe schlägt auf Mann ein

Norderney. Am Freitagabend wurde ein 40-jähriger Mann, der gegen 22.30 Uhr zu Fuß auf der Knyphausenstraße unterwegs war, in Höhe der Seilerstraße von einer Gruppe Jugendlicher angegriffen. Vier männliche Jugendliche sollen den Mann geschlagen und getreten haben. Anschließend flüchteten sie fußläufig.

Der 40-Jährige wurde verletzt und musste zur Behandlung ins Krankenhaus. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter Telefon 04932 92980 zu melden.


 

Neues Blockheizkraftwerk in Betrieb

Norderney. Am Dienstag hat die Stadtwerke Norderney GmbH ein neues Blockheizkraftwerk offiziell in Betrieb genommen und versorgt damit ab jetzt mehr als 50 Gebäude auf der Insel. Der Neubau der Heizzentrale und die technische Erweiterung wurde notwendig, da das „alte“ Gebäudes des Altenheimes, in dem sich bisher ein Teil der Wärmeerzeugungsanlagen befanden, abgerissen wird und sich die dort vorhandenen Kessel ansonsten mitten in der Freifläche des neuen Altenheims befinden würden.

Jedem leuchtete sofort ein, dass dies keine gute Idee gewesen wäre. Somit mussten die Gaskessel ein neues Zuhause finden, denn ein großes Gebiet ist von der Versorgung über das BHKW angewiesen. Ein Ausfall oder Wegfall der Heizzentrale wäre daher fatal. Gebäude wie z. B. die Wohnhäuser am Kap und Wasserturm, der Mühlen- und der Benekestraße, Haus Hans und Emmius, die Jugendherberge Klipper, die Feuerwehr sowie das Altenheim werden hierüber versorgt, teilten die Stadtwerke in ihrer Pressemitteilung mit.

Es gab zwei Optionen. Unterbringung im Neubau des Altenheims oder Verlegung auf das Gelände der Stadtwerke. Nach zahlreichen Gesprächen u.a. mit dem Denkmalschutz, vielen Planzeichnungen und Änderungen in der Planung des Neubaus vom Altenheim stellte sich mehr und mehr heraus, dass nur die Verlegung auf das Gelände der Stadtwerke sinnvoll ist.

Im Zuge des Neubaus haben die Stadtwerke die Chance genutzt, ein zweites BHKW aufzubauen, um dem Ziel von mehr Nachhaltigkeit und Unabhängigkeit bei der Stromzeugung ebenfalls näher zu kommen.


 

Einbruch in Café

Norderney. Zwischen Sonntag, 21 Uhr, und Montag, 13.50 Uhr sind Unbekannte in ein Café in der Lippestraße eingebrochen. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Gebäude und durchsuchten die Räume. Es wurde unter anderem Bargeld entwendet.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei unter Telefon 04932 92980.


 

Tatverdächtige nach Farbschmierereien ermittelt
 
Norderney.
Am Montagabend wurde in einem leerstehenden Gebäude im Waldweg mittels Sprühfarbe Fenster und Wände beschmiert. Die Täterinnen flüchteten von der Örtlichkeit, konnten jedoch wenig später ermittelt werden. Es handelt sich bei den Tatverdächtigen um zwei Jugendliche im Alter von 14 und 16 Jahren. Es wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. 


 

„Endlich“ gibt es wieder ein Konzert

Karten für das Konzert der Gent-Salverius-Band werden ab sofort in der Bibliothek des Conversationshauses verkauft. Foto: Promo.

Norderney. Gent Salverius und Band präsentieren im November ihr Programm „Endlich“ mit deutschsprachigen Liedern in der Bibliothek.

Der gebürtige Norderneyer Gent Salverius wurde in den frühen siebziger Jahren durch die amerikanische Folkrockszene geprägt. ​Nicht zuletzt aber die Musik Wolfgang Niedeckens bestärkte ihn, ein Repertoire aus eigenen deutschsprachigen Stücken zu entwickeln. 2013 gründete sich schließlich „Gent Salverius und Band“.

Aus der erst losen Besetzung entwickelte sich schließlich die ihn heute begleitende Band. Dirk Eisenburger spielt Klavier, seit er 7 Jahre alt ist. Mit 16 wechselte er zunächst aufs Schlagzeug, bevor er sich wieder den schwarzen und weißen Tasten widmete. Seine musikalische Reise führte ihn durch viele unterschiedliche Genres, so spielte er auch in der Irish Folk Formation „Green White Orange“. Zur Zeit ist er noch mit dem Trio „Outside The Box“ sowie der Tribute Band „WesternBehagen“ aktiv, wenn er nicht gerade irische, schottische oder auch englische Folkgrößen am Mischpult unterstützt.

Bea Neumann stand in den neunziger Jahren als Frontfrau der Band „Emergency Exit“ auf den Bühnen des Rhein-Main-Gebiets und war Mitglied des Musikprojekts „Wienerhof Allstarz“ in Offenbach am Main. ​Seit 2014 ist sie unverzichtbarer Bestandteil von „Gent Salverius und Band“.

Hendrik Neumann komplettiert als Percussionist das Quartett. Wie seine Frau Bea ist auch er von Beginn an dabei. Er blickt auf eine lange musikalische Wegstrecke zurück, über „Protoplasma“ und die „Suburban Bluesband“ sowie die friesische Rockband „Greenstuff“ und als Schlagzeuger bei der Jazzband der Musikschule Leer.

Zusammen freut sich die Band nach 2019 auf einen zweiten schönen Abend in der Bibliothek. Das Konzert beginnt am Samstag dem 13.November 2021 um 19.30 Uhr. Es findet unter den geltenden 3G-Regeln der Corona-Verordnung Niedersachsens statt, daher ist die Zuhörerzahl begrenzt. Konzertkarten sind ab sofort für 15 Euro in der Bibliothek erhältlich.


 

Alkohol am Steuer

Norderney. Am Freitagabend ist ein 22-Jähriger Audi-Fahrer auf dem Karl-Rieger-Weg in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Er kollidierte mit einem Geländer. Verletzt wurde der Mann nicht. An dem Audi entstand Totalschaden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Autofahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und zudem unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Ein 20-Jähriger war am Sonntag betrunken mit dem Fahrrad auf der Jann-Berghaus-Straße unterwegs. Die Polizei hielt den Heranwachsenden in den frühen Morgenstunden an. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,7 Promille. Dem 20-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.


 

Fräulein Brehms Tierleben inszeniert den Schweinswal

Foto: Wattwelten

Norderney. Im einzigen Theater der Welt, das sich ausschließlich mit heimischen, gefährdeten Tierarten auseinandersetzt, wird geforscht, erfahren und vor allen Dingen vermittelt, was die Welt im Innersten zusammenhält. Die Projektreihe schlägt die Brücke zwischen neuesten wissenschaftlichen, biologischen Erkenntnissen und der breiten Öffentlichkeit. Am 14.10.2021 um 15 Uhr dreht sich nun alles um den Schweinwal (Phocoena phocoena). Veranstaltungsort ist die Aula der Kooperativen Gesamtschule (KGS).

Homo sapiens war, ist und bleibt ein Landlebewesen, während Wale und Delfine den Weg zurück ins Wasser angetreten haben. Geheimnisvoll, abenteuerlich und unfassbar großartig geht es zu, bei dieser Reise in die Tiefen der Nord- und Ostsee, in eine Welt, die uns vertraut scheint und doch letztendlich unnahbar und wenig ergründet ist. Während sich in der Nordsee einige Säugetiere tummeln, haben die Ostsee-Schweinswale nur wenige Kegelrobben in der Nachbarschaft und sind in der Tat die einzigen dort permanent lebenden Delfinartigen. Schweinswale in Nord- und Ostsee plappern pausenlos und sind richtige Feinschmecker, die keineswegs nur Hering und Dorsch futtern, sondern auch Grundeln, Wittlinge und Sprotten appetitlich finden. Man stelle sich vor, immer nur mit einer Hirnhälfte zu schlafen, die Schweinswale haben’s drauf!

Das sinnliche Bühnenabenteuer verflicht handfeste Wissenschaft, praktische Feldforschung und tiefe Einblicke in tierische Zusammenhänge zu einem theatralischen Ganzen und weckt Neugierde für die wilde Tierwelt Europas.

Barbara Geiger, Autorin und Regisseurin des Theaterstücks, hat hierfür in enger Kooperation mit den Wissenschaften Erstaunliches und Wissenswertes über Europas Fauna zusammengetragen und in der reizenden Protagonistin Fräulein Brehm eine Figur erfunden, die es versteht, tierische Einblicke der besonderen Art zu ermöglichen – mit dem Segen der Wissenschaft versteht sich!

Für die Entwicklung von Phocoena phocoena wurde die gemeinnützige Stiftung Fräulein Brehms Tierleben gGmbH durch die Bingo Stiftungen der Länder Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern unterstützt.

Tickets sind wie immer online unter www.tickets.wattwelten.de erhältlich.


 

Einbruch in Gaststätte

Norderney. In der Nacht zum Montag wurde im Hinterhof einer Gaststätte in der Jann-Berghaus-Straße eine Holzhütte aufgebrochen. Die Täter erbeuteten nach ersten Erkenntnissen Bargeld.

Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter Telefon 04932 92980.


Auftakt der 13. Zugvogeltage

 

Expertendinner mit Prof. Franz Bairlein. Foto: Wattwelten

Norderney. Die 13. Zugvogeltage auf Norderney starten in diesem Jahr mit einem besonderen Highlight. Die Watt Welten laden am 9.10.2021 um 19:30 Uhr zum Expertendinner in das Strandhotel Georgshöhe ein. Im Wintergarten des Hotels wird zu einem exklusiven, nachhaltigen Menü der Vortrag „Zugvögel im Klimawandel“ serviert.

Zugvögeln ist der Klimawandel besonders dicht auf den „Schwingen“, denn sie sind auf intakte Verhältnisse gleich an mehreren Orten der Welt angewiesen: an ihren Brutplätzen, in ihrem Überwinterungsgebiet und an den Rastplätzen entlang der Zugrouten. Der derzeitig global wirksame Klimawandel bringt Veränderungen in verschiedenen Bereichen für die Vogelwelt mit sich: bei Zugzeiten und Brutbeginn, beim Zugverhalten, bei der geografischen Verbreitung und der Populationsentwicklung.

Unser diesjähriger Experte ist der renommierte Ornithologe Prof. Franz Bairlein. Der langjährige Direktor des Instituts für Vogelforschung „Vogelwarte Helgoland“ in Wilhelmshaven entwickelte das Institut in seiner fast 30-jährigen Amtszeit zu einem weltweit anerkannten Institut der Vogelzugforschung. Darüber hinaus etablierte er als Professor der Universität Oldenburg einen bis dahin einmaligen Masterstudiengang mit Schwerpunkt Ornithologie, aus dem bereits eine beachtliche Reihe von Nachwuchswissenschaftlern hervorging. Prof. Bairlein ist Mitglied im wissenschaftlichen Ratgeber-Gremium bei den Vereinten Nationen im Rahmen der Weltnaturerbe-Initiative zur Erforschung der Seeflugwege von Zugvögeln.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Dinner mit Vortrag kosten 45 € (exklusive Getränke). Buchungen sind direkt online unter www.tickets.wattwelten.de möglich.


 

Klimademo am Kurplatz

 

Foto: KURVE Norderney

 

Norderney. Am Freitagmorgen waren viele Norderneyer:innen, Kinder wie Erwachsene, und auch Gäste zum Kurplatz gekommen, um gemeinsam ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Aufgerufen hatte dazu die KURVE Norderney.

Es wurde lautstark eine Menschenformation gebildet, dieses Mal in Form eines Wahlkreuzchens, um auf die hohe Relevanz des Themas Klimaschutz für die Wahlentscheidung bei der anstehenden Bundestagswahl hinzuweisen. Sina Stoppe, eine der Initiatoren der KURVE: „Wer unsere Stimme haben will, muss die Freiheit zukünftiger Generationen schützen und die Lösung der Klimakrise als riesige Gelegenheit begreifen, unsere Gesellschaft moderner, demokratischer und gerechter aufzustellen.“


Demonstration fürs Klima

 

Foto: KURVE Norderney

Norderney. Am kommenden Freitag, den 24. September wird fürs Klima gestreikt. Ein breites gesamtgesellschaftliches und generationenübergreifendes Bündnis ruft dazu auf, gemeinsam mit Fridays for Future bundesweit auf die Straßen zu gehen.

Die KURVE hat für Norderney eine Demonstration geplant: „Wir müssen jetzt handeln, um die Klimakrise einzudämmen und das 1,5-Grad-Limit des Pariser Klimaabkommens einhalten zu können. Bisher hat die Große Koalition auf den Protest von Millionen Menschen auf den Straßen nur halbherzig reagiert. Doch mit der Bundestagswahl können wir das ändern: Wenn wir erneut die Straßen füllen, machen wir gemeinsam Klima zum zentralen Thema der Wahl – und stimmen am 26. September für konsequenten Klimaschutz“, teilt Sina Stoppe von KURVE Norderney mit.

Sina Stoppe sagt auch warum gerade Norderney gefordert ist: „Die besondere Verletzbarkeit unserer Insel gegenüber Klimaveränderungen ist ein Grund mehr dafür. Darum möchten wir alle Norderneyer*innen und Gäste, ob jung oder alt, dazu einladen, um 10 Uhr auf dem Kurplatz zu erscheinen und mit Trillerpfeife, Kochtopf und Gebrüll, Bannern, Schildern und Plakaten die Bundestagswahl zur Klimawahl zu machen.“
 

Um die aktuellen Corona-Auflagen einzuhalten, wird mit Maske und Abstand demonstriert.


 

Klima-Aktionstag in den Watt Welten

Norderney. Weltweit streiken Kinder und Jugendliche seit Jahren jeden Freitag für ihre Zukunft. Die Jugendlichen haben mit ihren Protesten gezeigt, dass sie die Politik unter Zugzwang setzen können.

Grafik: Wattwelten

Am 24.09.2021 findet nun schon zum achten Mal ein globaler Klimastreik statt, zu dem die Fridays-For-Future-Bewegung aufruft, um ein Zeichen zu setzen für die Dringlichkeit eines koordinierten, internationalen Klimaschutzes. Nur gemeinsam kann die Weltgemeinschaft eine Veränderung erreichen. Weltweit werden sich Menschen mit Demonstrationen und Aktionen für die Einhaltung des UN-Klima-Abkommens (Paris Agreement) und gegen die anhaltende Klimazerstörung engagieren. Der aktuelle Bericht des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) offenbart sehr eindrücklich die bisherigen Versäumnisse im Klimaschutz. Der Klimawandel schreitet schnell voran und nimmt immer größere Ausmaße an. Klimaveränderungen sind inzwischen in jeder Region und Klimazone der Welt zu beobachten.

Das Watt Welten Besucherzentrum veranstaltet am 24. September einen Klima-Aktionstag: Besucher können ihren persönlichen CO2-Fußabdruck bestimmen, sowie in Vorträgen mehr über verschiedene Aspekte des Klimawandels in Nordsee und Wattenmeer erfahren. Auch für Kinder warten spannende Spiele rund um das Thema Klimawandel. Gäste und Einheimische können erfahren, wie jeder einzelne zu Hause und auch hier auf Norderney seinen Beitrag leisten kann.


 

Kommunalwahlen 2021 

 


Stadt Norderney – Stadtrat

SPD 31,01 % | CDU 22,47 % | Grüne 18,14 % | FWN 14,45 %  | Sonstige 13,93 %

Sitzverteilung:

SPD, 6 Sitze | CDU, 4 Sitze | Grüne, 3 Sitze | FWN, 3 Sitze | FDP, 2 Sitze


Stadt Norderney – Kreiswahl

SPD 36,64 % | CDU 27,86 % | Grüne 16,81 % | FDP 6,85%  | Sonstige 11,84 %

Wahlbeteiligung: 59,2 %


 

Baltrum: Drogenfund am Strand

Foto: Alexander Gutbier-Wach


Baltrum.
Auf Baltrum ist ein Seesack mit Drogen angespült worden. Bereits am Freitag, 27.08.2021, meldeten Urlauber am Nordstrand der Insel einen verdächtigen Gegenstand. Vor Ort stellte die Polizei einen angespülten Seesack sicher.

Darin befanden sich nach ersten Erkenntnissen rund 25 Kilogramm Kokain. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt und für die weiteren Untersuchungen aufs Festland gebracht.

Bereits 2017 wurden elf solcher Päckchen auf Borkum, Norderney und Baltrum angespült.

Wer solche Päckchen findet, sollte umgehend die zuständige Polizeidienststelle anrufen und den Fundort mitteilen. Es wird dringend darauf hingewiesen, dass die unbefugte Mitnahme der Päckchen strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen wird.


 

Nominierung der „Otto Schülke“

Foto: Museumsverein (Archivbild)

Norderney. Der ehemalige Seenotrettungskreuzer „Otto Schülke“ ist für den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2021 nominiert. Vom 9. September bis 20. Oktober kann unter www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis für die „Schülke“ abgestimmt werden. Für den Deutschen Engagementpreis vorgeschlagen wurde das Projekt vom „Niedersachenpreis für Bürgerengagement“. Im November 2020 hatte der Verein den Preis gewonnen.

Seit der Gründung des Vereins im März 2018 wurden Gelder gesammelt, um den Rückkauf und die Überführung nach Deutschland aus Norwegen zu finanzieren. Am 31.07.21 wurde das Schiff mit einem tollen Empfang endlich im Norderneyer Hafen begrüßt, wo es in den nächsten Monaten weiter saniert, und für den geplanten Museumsbetrieb vorbereitet wird. Geduld zahlt sich aus, wie sich an den Gesprächen mit vielen Unterstützern gut sehen lässt.

Chance auf bis zu 10.000 Euro Preisgeld

Der Publikumspreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die 50 Erstplatzierten der Abstimmung gewinnen außerdem die Teilnahme an einem gemeinsamen Weiterbildungsseminar zu Öffentlichkeitsarbeit und gutem Projektmanagement. Im Falle eines Gewinns würde der Verein „Museumskreuzer Otto Schülke“ das Preisgeld für die neue Gangway verwenden. Helfen Sie bitte mit, unseren alten Norderneyer Seenotrettungskreuzer als Museum zu erhalten, und einen angemessenen Liegeplatz zu erschaffen.

Bundesweit renommierte Auszeichnung

Der Einsatz für den Kreuzer „Otto Schülke“ erfährt durch die Nominierung eine weitere hochrangige Anerkennung. Für den Deutschen Engagementpreis können ausschließlich die Preisträgerinnen und Preisträger anderer Preise, die freiwilliges Engagement in Deutschland auszeichnen, nominiert werden. In diesem Jahr wurden die bundesweit 403 Nominierten von 141 Ausrichtern von Preisen für bürgerschaftliches Engagement vorgeschlagen. Neben dem Votum der Bürgerinnen und Bürger über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis entscheidet eine hochkarätige Fachjury über die Preisträgerinnen und Preisträger in den mit 5.000 Euro dotierten fünf Kategorien „Chancen schaffen“, „Leben bewahren“, „Generationen verbinden“, „Grenzen überwinden“ und „Demokratie stärken“. Bekannt gegeben werden die Gewinnerinnen und Gewinner aller sechs Preise bei einer Preisverleihung am 2. Dezember in Berlin, die mittels Live-Stream übertragen wird.

Hintergrund: Der Deutsche Engagementpreis

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Nominiert werden können alljährlich Preisträgerinnen und Preisträger anderer Engagementpreise in Deutschland. Der Deutsche Engagementpreis würdigt das freiwillige Engagement von Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern.

Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Expert:innen und Wissenschaftler:innen. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.


 

Unfallflucht

Norderney. Am Sonntag wurde wischen 12 und 18 Uhr auf einem Parkplatz in der Straße Am Leuchtturm ein geparkter Audi A6 beschädigt. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern flüchtete der Verursacher. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04932 92980.


 

Radfahrerin mit Kleinkind zusammengestoßen
 
Norderney.
Am Dienstag ist ein Kleinkind bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Zur Mittagszeit fuhr eine Radfahrerin auf der Bürgermeister-Willy-Lührs-Straße, als ein Dreijähriger vom dortigen Gehweg unerwartet die Straße überquerte. Die 53 Jahre alte Frau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Jungen zusammen. Er wurde leicht verletzt und kam zur Behandlung ins Krankenhaus.


Polizei kontrolliert Radfahrer

Norderney. Nachdem es in den vergangenen Wochen mehrfach Unfälle mit Fahrrädern gegeben hat, wurden am Wochenende Schwerpunktkontrollen durch die Polizei durchgeführt. Im gesamten Innenstadtbereich und dem erweiterten Stadtgebiet sowie dem Zuckerpad und dem Strandufer haben die eingesetzten Beamtinnen und Beamten von 10 Uhr bis 16 Uhr zahlreiche Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Dabei wurden 33 Verstöße festgestellt.

Sechs Radfahrer fuhren unerlaubt durch die Fußgängerzone, fünf benutzten ihr Handy während der Fahrt und 20 Radfahrende befuhren gesperrte Bereiche. Insbesondere auf dem Zuckerpad, der seit einiger Zeit nicht mehr für den Radverkehr zugelassen ist, wurden viele Verstöße geahndet. Darüber hinaus mussten zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt werden: Ein Autofahrer und ein E-Scooter-Fahrer hielten sich nicht an eine Verkehrssperre.

Zudem haben die eingesetzten Beamtinnen und Beamten einige Fahrradfahrer, insbesondere Kinder und Jugendliche, mündlich verwarnt oder erzieherische Gespräche geführt.

Die Polizei wird auch in Zukunft Kontrollen auf der Insel durchführen.


 

Segelyacht zwischen Baltrum und Langeoog gesunken

Seenotrettungskreuzer Eugen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Foto: Noun

Norderney. Nach dem Untergang einer Segelyacht zwischen den Inseln Baltrum und Langeoog sind am Donnerstagabend, 26. August 2021, eine junge Seglerin und ein junger Segler im Alter von etwa 20 Jahren von einem Hubschrauber der Marine aus Seenot gerettet worden. Ein dritter gleichaltriger junger Mann wurde tot geborgen.

Die Seenotretter waren mit einem Großaufgebot und Hubschraubern unterwegs um die Besatzung des Seglers zu retten. Auch der Norderneyer Seenotrettungskreuzer Eugen suchte das Gebiet weiträumig ab.

Extrem starker Seegang mit Wellenhöhen bis zu vier Metern hatte die Suche erheblich erschwert.


 

Radfahrer schwer verletzt
 
Norderney.
Am Dienstagnachmittag wurde ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Ein 45-Jähriger fuhr neben einer 42-jährigen Radfahrerin auf dem Karl-Rieger-Weg, als sich die Lenker der beiden Fahrräder berührten. Der Mann stürzte dabei auf die Fahrbahn und wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik.


Neue Verordnung

 

Norderney. Seit Mittwoch, 25.08.2021, gilt die neue Niedersächsische Corona-Verordnung. Es gibt einige Änderungen. Zukünftig werden neben der 7-Tage-Inzidenz der infizierten Personen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner zwei weitere Leitindikatoren zugrunde gelegt.

• Die durchschnittliche Hospitalisierungszahl der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner.
• Der Anteil der Corona-Patientinnen und -patienten auf den Intensivstationen des Landes.

Die vollständigen Änderungen in der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen können Sie hier nachlesen.


 

Schlägereien am Wochenende
 
Norderney.
Das Wochenende hatte es in sich. Es gab zwei Schlägereien. In der Nacht zu Sonntag wurde ein Mann vor einer Diskothek in der Kirchstrasse schwer verletzt.

Ein Inselbewohner geriet mit drei weiteren Inselbewohnern in eine verbale Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf sollen zwei der Beschuldigten den Mann geschlagen und gegen den Kopf getreten haben. Das 39-jährige Opfer wurde erheblich verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Gegen die drei mutmaßlichen Täter im Alter von 28, 53 und 62 Jahren wurden Ermittlungen eingeleitet. Die Polizei sucht weitere Zeugen des Vorfalls. Telefon: 04932 92980.
 
In einer Kneipe auf Norderney kam es in der Nacht zu Montag zu einer weiteren Körperverletzung. Ein 63-jähriger Urlauber betrat kurz nach Mitternacht eine Bar in der Wedelstraße und geriet dort mit einem 53-jährigen Inselbewohner in Streit. Es eskalierte. Der Inselbewohner soll dem 63-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen ins Gesicht geschlagen und ihn mit einem Barhocker angegriffen haben. Das Opfer wurde verletzt. Gegen den 53-Jährigen Täter wurde ein Strafverfahren eingeleitet.


 

Sturmschaden 

Foto: Freiwillige Feuerwehr Norderney

Norderney. Das war knapp. Am Montagabend ist ein Tornado an Norderney vorbei über das Festland gezogen und hat in der Gemeinde Großheide Häuser zerstört. 5 Häuser sind nicht mehr bewohnbar. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes handelte es sich dabei um einen mittelschweren Tornado der eine Drehgeschwindigkeit zwischen 180 und 250 Stundenkilometer hatte.

Hier auf Norderney war der Sturm gnädiger. Durch die Ausläufer wurde am Januskopf ein Eventzelt zerstört. Auf der Eventfläche am Januskopf fanden in den letzten Wochen verschiedene Veranstaltungen statt.

Livestream

Frische Brise aus dem Norden hören? Radio anklicken! ;-)

Freitag, 03.12.2021  |

Aktuelle Sendung

Loading

Jetzt läuft:

Loading...
Loading...

Gleich

Loading

Titelliste

Loading

Antenne Norderney Schlagerradio

Schlagerradio

Frische Schlager hören? Radio anklicken!

Programmtipps

Alle Sendungen


Top Interpreten heute

Loading

Inseltipps

Die Inseltipps findet ihr jetzt hier

Bilderbuch

Fernando trägt Snutenpulli

snutenpulli Bitte macht es wie Fernando:
Snutenpulli aufsetzen

Facebook

Uns gibt es auch bei Facebook

Inselradio Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken


Unsere Stream Adresse:

https://stream.laut.fm/antenne-norderney